WarumWirWählen – Deine Stimme zählt!

Ich darf seit 8 Jahren wählen. In diesen 8 Jahren habe ich in 7 Wahlen meine Stimme abgegeben: in 4 Kommunalwahlen, einer Landtagswahl, einer Bundestagswahl und einer EU Wahl. Die Bundestagswahl 2017 wird meine 8.
Demokratie kann schön sein. Wenn die Partei für die man gestimmt hat einen Wahlbezirk mit 0,7% (304 Stimmen) der Stimmen gewinnt und am Ende eine parlamentarische Mehrheit von  1 Abgeordneten hat (Hildesheim, Landtagswahl Niedersachen), lernt man zu schätzen, was die Stimme des einzelnen Wert ist.
Wenn man als im Ausland lebender EU Bürger das Recht hat an lokalen Wahlen teilzunehmen, lernt man zu schätzen, dass das Recht zu wählen nicht verfällt, nur weil man umzieht.
Wenn man in den Nachrichten hört, wie die Demokratie in vielen Ländern angegriffen wird und unzähligen Menschen das Recht der demokratischen Mitbestimmung verwehrt bleibt, lernt man zu schätzen, was man selbst hat.

Demokratie kann aber auch frustrierend sein. Herauszufinden, dass die Wahlbeteiligung in deinem eigenen, größtenteils von Studenten bewohnten Wahlkreis bei etwa 20% lag, ist ein Schock.
Wie kommt es, dass meine Nachbarn scheinbar nicht in der Lage sind die 200 Meter zum nächsten Wahlbüro zu gehen um ihre Stimme abzugeben?
Natürlich ist es nicht immer leicht den Sinn in der Wahl zu sehen. Wer sich nach Veränderung seht und mit dem Einheitsbrei aus CDU und SPD nach 4 Jahren Großer Koalition konfrontiert wird,  fragt sich zurecht, wo er sein Kreuz setzen soll.
Doch es gibt so viele gute Alternativen, die einem zur Verfügung stehen, bevor man auf radikale Parteien oder das Nicht-Wählen zurückgreifen muss. Obwohl Parteien, wie „Volksabstimmung“, „Die Ökologisch-Demokratische-Partei“, oder die „Piraten“ klein sind, so vertreten sie doch gute Ideen, die eine Stimme Wert sind, wenn man sich mit den Großen nicht anfreunden kann. Oder wenn wirklich nichts passt, einfach nächstes Mal selbst kandidieren!
Zusammen müssen wir am 24. September ein Zeichen setzten. Wir müssen beweisen, das WIR nicht so dumm sind und uns durch die populistischen Parolen der AfD verführen lassen, Wir müssen zeigen, dass es uns bewusst ist, das wählen ein Privileg und keine Last ist. Wir müssen zeigen, dass auch wir Jungen Teil dieser Demokratie sind, und dass auch wir eine Stimme haben, die genauso viel wert ist, wie die der Alten. Und wenn deine Stimme am Ende die ist, die die Wahl entscheidet, dann hast du alles richtig gemacht.
Nicolas M.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s